Deutschlandpokal Elite Vorrunde 15.12.18

Die Vorrunde des Deutschlandpokals fand am vergangenen Samstag in Denkendorf statt und zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte mit einem Team des RV Bonlanden.

Durch den zweiten Platz in der letzten Oberliga-Saison und dem gelungen Aufstieg des Ersten hatte sich die erste Mannschaft des RV Bonlanden für eine Teilnahme im Deutschlandpokal qualifiziert.

Johannes Beck und Marcel Döring mussten sich gegen fünf weitere Mannschaften behaupten. Darunter nur Prechtal 2 als weiterer Oberligist. Die restlichen vier Mannschaften stammen aus der 2. Bundesliga Süd und es konnten nur zwei der sechs anwesenden Mannschaften in die nächste Runde kommen.

Direkt im ersten Spiel ging es gegen die Trainingspartner aus Kemnat mit Manuel und Florian Fröschle, welches mit 2:5 verloren ging. Durch die Niederlage mussten nun die restlichen Spiele gewonnen werden, um Chancen auf ein Weiterkommen zu erhalten. Im nächsten Spiel trafen Beck und Döring auf die Erste des RVC Prechtal. Obwohl eine souveräne Führung herausgespielt würde, ging das Spiel doch relativ knapp mit 7:5 aus.

Auch das folgende Spiel gegen den RKV Denkendorf 1 wurde gewonnen. Der Endstand lautete 4:2. Die Chancen auf das Weiterkommen wuchsen, da die Mannschaft aus Kemnat bis dahin all ihre Spiele in überzeugender Manier gewonnen hat. Doch ausgerechnet gegen den zweiten Oberligisten im Turnier lief nichts zusammen. Das Resultat lautete 3:5.

Im letzten Spiel gegen die Zweite aus Denkendorf zeigten die beiden, dass das Ergebnis aus dem vorherigen Spiel ein Ausrutscher war. Am Ende stand ein 7:1 auf der Anzeige. Damit landete die Erste auf einem respektablen dritten Platz.

Endergebnis:

1. RKV Denkendorf 1 (Notheis / Weinert)

2. RV Kemnat (Fröschle / Fröschle)

3. RV Bonlanden (Beck / Döring)

4. RVC Prechtal 2 (Wisser / Volk)

5. RVC Prechtal 1 (Becherer / Häringer)

6. RKV Denkendorf 2 (Eberhardt-Schneider / Henn)