Beck und Döring schaffen Historisches!

Nicht nur der RV Bonlanden hat seit letztem Samstag (09.07.2022) zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte eine Zweitliga-Radballmannschaft, sondern es ist zugleich das erste Mal für Filderstadt.
Johannes Beck und Marcel Döring konnten sich am Wochenende gegen fünf weitere Mannschaften im Finale durchsetzen und sicherten sich einen Platz in der 2. Bundesliga für die Saison 2023.

Nachdem sich Bonlanden 1 im vergangenen Monat für das Finale für den Aufstieg in die 2. Bundesliga qualifizieren konnte, war es am vergangenen Samstag endlich soweit. Wie schon in der Vorrunde startete der Tag mit einem gemeinsamen Frühstück ehe es auf den Weg ins Elzach nach Prechtal ging.

Das erste Spiel ging gegen die Mannschaft Gärtringen 3. Ein Spiel auf Augenhöhe in dem es so aussah als ob sich die Bonländer perfekt ins Turnier spielen würden. Beck und Döring führten zur Halbzeit mit 2:1 und hatten große Chancen diese Führung höher ausfallen zu lassen. Ein vermeidbarer Fehler führte zum zwischenzeitlichen 1:1 und eine schlecht herausgespielte Zwei-gegen-Eins-Situation verhinderten eine deutlichere Führung. Die zweite Halbzeit sah aber ganz anders aus Gärtringen kam besser ins Spiel, vor allem auch durch aggressiveres Abwehrverhalten der Gärtringer. Dennoch konnten die Bonländer ihre Führung bis weit in die zweite Hälfte auf 4:2 Toren halten und es schien als ob das reichen würde. Aber wieder ein schlecht gespielter Konter der im Gegenzug zum 4:3 führt und kurz danach ein wunderbarer Schuss sorgen für den Zwischenstand von 4:4. Dann überschlugen sich die Ereignisse und eine bittere Niederlage war die Folge dessen. Erst misslingt der Aufbau nach dem Anspiel komplett, als dann auch noch das bewusst gemachte Foul mit einem 4-Meter bestraft wurde. Der 4-Meter wurde schließlich als Einschlag erfolgreich ausgeführt und Beck/Döring mussten mit einer 4:5 Niederlage in den Tag starten.

Den Beiden blieb aber keine Zeit darüber nachzudenken, den mit nur einem Spiel Pause hieß es vergessen und den Fokus auf das nächste Spiel richten. Hier ging es gegen die nächste Mannschaft aus Baden-Württemberg, Prechtal 3, die leider mit Ersatz antreten mussten. Auch hier hieß es zur Halbzeit 2:1 für die Bonländer. Beck ließ aber wenig zu und man kam immer mehr zum eigenen Passspiel. Bis zum Ende der zweiten Halbzeit konnte die Führung auf 4:1 aufgebaut werden, ehe auch hier ein Freistoß in den letzten Sekunden den Endstand zum 4:2 für Bonlanden besiegelte. Damit waren die ersten drei Punkte auf dem Konto.

Der Gegner im dritten Spiel der beiden lautete Ehrenberg. Ein Spiel welches ein negativer Knackpunkt hätte werden können. In der ersten Halbzeit waren Beck und Döring noch hochkonzentriert aber nich effektiv genug und konnten mit einer „nur“ 3:1 Führung in die Pause gehen. Die zweite Halbzeit sollte dann aber die schlechteste Phase des ganzen Turniers für die beiden werden. Unkonsequent im Angriff und fahrlässige Fehler sorgten in der zweiten Halbzeit zum Endstand von 3:5 aus Sicht der Bonländer.

Ab jetzt hieß es „Do or Die“ für Johannes und Marcel. Und sie zeigten in den kommenden Spielen, dass sie nächstes Jahr in der 2. Bundesliga spielen wollen und haben alles reingeworfen. Das nächste Spiel ging gegen die erfahrene Mannschaft aus Leeden. Hier konnten die Beiden ihr Spiel aufziehen und führten wieder zur Halbzeit mit 2:1. In der zweiten Halbzeit blieben sie aber diesesmal bis zum Ende konzentriert und effektiv sodass sie noch einige Tore schießen konnten. Endstand lautete 6:2. Damit konnten sie sich auch die bessere Ausgangslage für das letzte Spiel verschaffen. Ein Unentschieden würde reichen um nächstes Jahr in der zweithöchsten Spielklasse zu stehen.

Im letzten Spiel ging es gegen die Mannschaft aus Goldbach, dem Vertreter aus Bayern und direkter Konkurrent für den letzten Platz in der zweiten Bundesliga. Sollte Goldbach gewinnen, dann wären Beck und Döring erneut gescheitert. Jedes andere Ergebnis würde der Aufstieg bedeuten. Vor allem Beck war in dem Spiel nicht anzumerken worum es ging. In gewisser Weise auf Autopilot fuhr er in der Verteidigung alles ab was ging und Goldbach blieb große Strecken über ungefährlich. Alles was aufs Tor bedeuteten keine Schwierigkeiten für Döring. Aber auch effektlos blieben die beiden Filderstädter in den ersten Minuten des Spiels. Mehrere Ecken, ein Freistoß und ein Vier-Meter blieben in den ersten Minuten ungenutzt ehe dann zwei Minuten vor Ende der ersten Hälfte Beck das 1:0 schießen konnte. Das bedeutete gleichzeitig auch den Halbzeitstand. Kurz nach der Halbzeit kann Döring per Dropkick auf 2:0 erhöhen. Weiterhin blieb Goldbach weitgehend ungefährlich ehe es dann doch nochmal spannend wurde als Goldbach einen Eckball zum 2:1 Anschluss verwandelte. Beck und Döring blieben aber cool und verließen sich auf ihre Defensive mit dem Wissen, dass die Gegner mehr versuchen mussten. Sie verwandelten einen geduldigen Angriff zum 3:1 und Beck sorgte mit einem Abstauber zum Endstand von 4:1.

Die Spieler bedanken sich bei den mitgereisten Fans und Betreuern für die überragende Unterstützung.

Damit ist sicher Johannes Beck und Marcel Döring spielen ab nächster Saison als erste Filderstädter überhaupt in der 2. Radball-Bundesliga. Herzlichen Glückwunsch zu diesem Erfolg!

Ergebnisse:
Bonlanden 1 – Gärtringen 3 4:5
Bonlanden 1 – Prechtal 3 4:2
Bonlanden 1 – Ehrenberg 3:5
Bonlanden 1 – Leeden 6:2
Bonlanden 1 – Goldbach 4:1

v.l.n.r.: Andreas Hohn, Johannes Beck, Marcel Döring, Uli Mack (Photo by Reiner Mack)

Schondorff/Born verpassen Sensation!

Am gestrigen Sonntag, dem 26.06.2022, fand das Finale zum Aufstieg in die Oberliga statt. Mit dabei war die dritte Mannschaft des RV Bonlanden, vertreten durch Daniel Born und Sebastian Schondorff. Die Teilnahme an die diesem Finale konnte schon als Erfolg verbucht werden. Als Nachrücker in die Vorrunde gestartet und dort gegen andere Verbandsligisten sich als Dritter durchgesetzt, durfte man nun dieses Finale bestreiten.

Im Vorfeld gab es aber noch Nebenschauplätze die bei allen Mannschaften sauer aufgestoßen ist. So wurde vom WRSV uneinstimmig entschieden, dass die Mannschaft aus Hofen (haben sich in der anderen Vorrunde als Erster durchgesetzt), aufgrund von terminlichen Kollisionen, der Aufstieg in die Oberliga, ohne Teilnahme am Finale, direkt ermöglicht wurde. Damit sind im Finale nur noch zwei Plätze in der Oberliga auszuspielen.

Bonlanden 3 spielten in ihrem ersten Spiel gegen den Tagesfavoriten aus Öflingen. In der ersten Halbzeit konnten die Zwei noch dranbleiben, aber es zeichnete sich schon ab, dass hier keine Punkte geholt werden. In der zweiten Halbzeit konnten Sebastian und Daniel leider keine Akzente mehr setzten. Am Ende der Spielzeit mussten sie sich mit 2:7 geschlagen geben.

In ihrem zweiten Spiel kam es zum „Derby“ gegen den Nachbarn aus Plattenhardt. Auch hier taten sie sich schwer ins Spiel zu kommen und das Spiel früh in ihre Richtung zu bringen. Einige vergebene Chancen und unglücklich gefangene Konter machten das Spiel schwer. Am Ende reichte es leider nicht hier Punkte mitzunehmen, die im Nachhinein entscheidend gewesen wären. Das Ergebnis lautete 1:4 aus Sicht der Bonländer.

Mit dem Rücken an der Wand und einer unwahrscheinlichen Möglichkeit doch noch aus eigener Kraft den Aufstieg zu schaffen, spielten die zwei nochmal richtig auf. Das dritte Spiel ging gegen Wendlingen, die kurz zuvor noch den Favoriten Öflingen bezwingen konnte. Schondorff/Born blieben cool und wollten nochmal zeigen, dass sie nicht ohne Grund im Finale stehen. Gut gespielte Angriffe und konsequente Verteidung wurden mit drei Punkten belohnt, Endstand 4:2.

Vor dem letzten Spiel gab es jetzt noch viele Möglichkeiten, wie die Tabelle aussehen könnte. Öflingen war schon als Erster durch. Ailingen, Wendlingen und Bonlanden konnten noch Zweiter werden. Wendlingen war dabei die Mannschaft, die hoffen musste, dass das Ergebnis zwischen Bonlanden und Ailingen zu ihren Gunsten ausfällt. Aus Sicht der Bonländer musste ein Sieg mit sieben Tore Unterschied her, um noch aufzusteigen. Ein sehr unwahrscheinliches Ergebnis, denn Ailingen hatte bis dahin nur vier Gegentore bekommen. Direkt zu Beginn war klar Bonlanden 3 ist endgültig im Turnier angekommen und sie starteten gut. Sie konnten die Führung früh auf drei Tore aufbauen ehe sie das erste Gegentor hinnehmen mussten. Kurzzeitig lag eine Sensation in der Luft ehe das Spiel abflachte und die Tore nicht mehr so einfach fallen wollten. Bonlanden versuchte alles konnte aber nicht mehr auf mehr als drei Tore ausbauen. Zwar wurden weitere drei Punkte eingefahren mit einem Ergebnis von 6:3, für den Aufstieg sollte es aber nicht reichen.

Glückwunsch an die Aufsteiger aus Öflingen und Ailingen im Namen des RV Bonlanden!

Der RV Bonlanden bedankt sich bei Sebastian und Daniel für die großartige Saison und gratuliert den beiden zu dem Erfolg!

Ergebnisse:
Bonlanden 3 – Öflingen 1 2:7
Bonlanden 3 – Plattenhardt 1 1:4
Bonlanden 3 – Wendlingen 5 4:2
Bonlanden 3 – Ailingen 2 6:3

Vorrunden zum Aufstieg in die Oberliga und 2. Bundesliga

Ein erfolgreicher Samstag liegt hinter dem RV Bonlanden. Gleich zwei Mannschften durften am vergangenen Samstag, dem 18.06.2022 um einen Platz im Finale ihrer jeweiligen Aufstiegsrunden kämpfen. Zum einen spielten Bonlanden 3, vertreten durch Sebastian Schondorff und Daniel Born, in Weil im Schönbuch um einen Platz im Finale zum Aufstieg in die Oberliga. Zum anderen spielten Bonlanden 1, mit der Besetzung Johannes Beck und Marcel Döring, in Kemnat um einen Platz im Finale zum Aufstieg in die 2. Bundesliga. Während es für Bonlanden 3 ihr erste Anlauf in die Oberliga ist, versuchte es Bonlanden 1 schon zum dritten Mal. Am Ende des Tages reichte es beiden Mannschaften für einen Platz im Finale.

Herzlichen Glückwunsch an alle vier Sportler!!!

Bericht Aufstiegsrunde zur Oberliga:

Nachdem sich unsere Mannschaft Bonlanden 3 etwas überraschend für die Aufstiegsrunde zur
Oberliga qualifiziert hatte, durften Daniel und Sebastian am 18.06.2022 zum Vorrundenspieltag nach
Weil im Schönbuch.
In der Gruppe 2 traten neben Bonlanden noch die Mannschaften Öflingen 1, Weil im Schönbuch 1,
Reichenbach 4 und Ailingen 2 an.


In ihrem ersten Spiel, mussten sie gegen die ebenfalls nachgerückte Mannschaft aus Ailingen
antreten. Bonlanden durfte anspielen und Daniel konnte gleich einen Freistoß aus aussichtsreicher
Position rausholen, setzte diesen aber ans Lattenkreuz und den danach gegebenen Viermeter konnte
er leider auch nicht verwandeln.
Es entwickelte sich nun ein ausgeglichenes Spiel, indem man aber noch vor der Pause das 0:1
hinnehmen musste. Kurz nach der Pause konnte Bonlanden dann sogar 2:1 in Führung gehen, verlor
aber letztlich etwas unglücklich mit 2:3.


Im zweiten Spiel gegen Weil im Schönbuch 1 konnten sie den Treffern des Gegners immer
schnell antworten und den kurz vor Schluss erzielten Ausgleich über die Runden bringen.


Das dritte gegen Reichenbach 4 konnten sich Daniel und Sebastian bis kurz vor Schluss eine
zwei Tore Führung erspielen, die leider durch einfache Fehler wieder aus der Hand gegeben wurde.
Auch dieses Spiel endete unentschieden mit 5:5. Jetzt musste ein Sieg her um sich noch fürs Finale zu
qualifizieren.


Im letzten Spiel mussten sie gegen die noch ungeschlagene Mannschaft aus Öflingen antreten.
Ruhig und konzentriert spielten Daniel und Sebastian ihr Spiel und ließen sich auch nicht durch
schnelle Anschlusstreffer des Gegners aus der Ruhe bringen. Wie schon im letzten Spiel konnten sich
die beiden bis kurz vor Schluss ein zwei Tore Führung herausspielen, doch dieses Mal ließen sie sich
diese nicht mehr nehmen und gewannen souverän ihr letztes Spiel.


Als Dritter der Vorrunden hat sich Bonlanden 3 für die Finalrunde in Ailingen am 26.06.2022
qualifiziert. Die Sportler freuen sich auf alle Fans die mitreisen und anfeuern!

Ergebnisse:
Bonlanden 3 – Ailingen 2 2:3
Bonlanden 3 – Weil im Schönbuch 1 4:4
Bonlanden 3 – Reichenbach 4 5:5
Bonlanden 3 – Öflingen 1 5:4

Bericht Aufstiegsrunde zur zweiten Bundesliga:

Bonlanden 1 unternahm den dritten Anlauf um einen Platz in der 2. Bundesliga in der nächsten Saison. Bislang ist es ihnen noch nicht gelungen über die Vorrunde hinaus zu kommen. Dieses Mal sollte es anders laufen.

Der Tag startete mit einem gemeinsamen Frühstück ehe es dann auf den Weg in Richtung Kemnat ging. Auch das erste Spiel musste gegen die Heimmannschaft angetreten werden. Gegen den Oberliga-Meister und vermeintlichen Favorit dieser Vorrunde wurde es ein Spiel auf Augenhöhe in dem Kemnat jedoch früh mit 1:0 in Führung ging. Bonlanden konnte in der ersten Hälfte durch einen Eckball ausgleichen, musste kurz danach wieder einen Treffe hinnehmen. Der Halbzeitstand betrug 1:2 aus Sicht der Fildestädter. Kemnat konnte mit einem wunderbaren Schuss in den Knick die Führung ausbauen ehe Beck auf 2:3 verkürzte. Eine Minute vor Schluss sorgte Kemnat allerdings für die Entscheidung, ein abgefälschter Schuss durchs Tretlager besiegelte den Endstand von 2:4.

Da sich im Vorfeld auf alle Eventualitäten eingestellt wurde, spielte die Niederlage im nächsten Spiel gegen Gaustadt keine Rolle mehr. Beck und Döring spielten routiniert aber in der ersten Hälfte noch nicht konsequent genug. Durch einen Vier-Meter ging Bonlanden mit 1:0 in Führung. Im Laufe der ersten Halbzeit justierte Beck sein Visier nochmal und konnte auf 2:0 ausbauen. Kurz vor Schluss der ersten Halbzeit fiel allerdings sehr unglücklich noch der Anschlusstreffer für Gaustadt. In der zweiten Halbzeit wurden die Bonländer konsequenter und blieben routiniert. Sie bauten die Führung immer weiter aus. Gaustadt konnte noch zwei Ecken verwerten. Das sorgte für einen ungefährdeten Endstand 7:3.

Jetzt waren die Jungs im Turnier angekommen und machten im Spiel gegen Nordshausen genauso weiter. Dieses Mal war der Torhüter allerdings besser. Bonlanden konnte in der ersten Halbzeit zwei Ecken verwandeln. Von Nordshausen kam wenig, damit war der Halbzeitstand ein 2:0. In der zweiten Halbzeit ging es genauso weiter, allerdings erstmal ohne weiteren Torerfolg. Das Spiel konnte aber nochmal brenzlig werden. Es ergab sich eine Zwei-gegen-Eins-Situation für die Mannschaft aus Nordshausen, die Döring nicht nur parieren konnte, sondern auch zum 3:0 umkehrte. Damit war das Spiel durch. Bonlanden hatte mit einem guten Spielzug zum 4:0 ehöhen können ehe ein Fehlpass von Döring für den Endstand von 4:1 sorgte.

Im direkten Anschluss fand das Spiel zwischen Kemnat und Hechtsheim statt. Das Spiel muss hier erwähnt werden, da es eine Schlüsselszene für den weiteren Verlauf des Turniers gab. In einem hitzig geführten Spiel fuhr fünf Sekunden vor Ende der Spieler Dennis Kraus aus Hechtsheim in voller Geschwindigkeit dem Feldspieler von Kemnat ins Hinterrad. Der Schiedsrichter zog für dieses Vergehen die rote Karte für grobes Foulspiel. Eine strittige Entscheidung, die unter anderen Bedingungen evtl. auch nur mit einer gelben Karte hätte bestraft werden können. Weil Hechtsheim keinen Ersatzspieler hatte, hieß das für Bonlanden, dass sie das noch kommende Spiel mit 5:0 gewinnen. Mit den damit schon erspielten 9 Punkten war man zum Zeitpunkt des letzten Spiels mit hoher Wahrscheinlichkeit durch.

Beck und Döring mussten in ihrem nun letzten Spiel noch gegen die Mannschaft aus Naurod, die zu diesem Zeitpunkt alle Spiele gewonnen haben. Mit einem Unentschieden oder Sieg wäre die Teilnahme für Johannes und Marcel perfekt. Das wollten die beiden sich nicht nehmen lassen und es ergab sich ein Spiel in dem sie keine Sekunde etwas anbrennen ließen. Beck/Döring erspielten sich Chance um Chance und waren eiskalt im verwerten von Kontern, 4:0 hieß der Halbzeitstand. Die zweite Halbzeit lief genauso weiter. Souverän spielte Bonlanden 1 das Spiel zu Ende und belohnte sich an diesem Tag mit einem 8:0.

Die Sportler bedanken sich bei den mitgreisten Fans!

Für Johannes Beck und Marcel Döring geht es jetzt am 09.07.2022 in Prechtal/Elzach mit dem Finale weiter. Es sind alle herzlich eingeladen die Sportler zu begleiten und anzufeuern!

Ergebnisse:

Bonlanden 1 – Kemnat 2 2:4
Bonlanden 1 – Gaustadt 1 7:3
Bonlanden 1 – Nordshausen 2 4:1
Bonlanden 1 – Naurod 2 8:0
Bonlanden 1 – Hechtsheim 3 5:0

Deutsche Jugendmeisterschaft 2021 U17

Till Ganser und Nico Quast – Deutscher Jugendmeister der U17

Wir sind deutscher Meister! (Oder so ähnlich.)

Die Mannschaft RV Gärtringen 2 konnte sich vor zwei Wochen am 13. und 14.11.2021 zum ersten Mal in ihrer jungen Karriere zum deutschen Meister krönen. Vertreten wird die Mannschaft durch zwei Vereinsmitglieder des RV Bonlanden Till Ganser und Nico Quast. Auch hier im Namen des ganzen Vereins: Herzlichen Glückwunsch!

Aber der Reihe nach. Am Samstag dem 13.11 ging es für die Jungs um 9:45 Uhr los. In diesem Jahr durfte der RV Pfeil Plattenhardt die deutsche Jugendmeisterschaft austragen, dementsprechend war es quasi ein Heimspiel. Das bewiesen auch die vielen mitgereisten Fans!

Wie so oft startete man direkt gegen die Vereinskameraden aus Gärtringen, dem mehrfachen deutschen Meister der vergangenen Jahren. Und wie so oft wurde es ein Duell auf Augenhöhe. Es wurde mit offenem Visier gespielt. Kurz vor Schluss lag die Mannschaft Gärtringen 1 noch mit einem Tor in Führung. Till und Nico schafften es aber noch einen Angriff ins Ziel zu bringen und belohnten sich mit dem ersten Punkt. 5:5 lautete der Endstand.

Im gleichen Spielblock stand noch das Spiel gegen die Mannschaft aus Wallbach an. Ein unangenehmer Gegner, der es in diesem Jahr schon zweimal geschafft hat ein Unentschieden den Jungs abzuringen. Mit einer taktischen Umstellung habe Nico und Till aber ganze Klasse bewiesen und Wallbach unter die Räder genommen. 8:1 der Endstand.

Am Samstag folgten noch die Spiele gegen Mindelheim und Wiednitz. Während Mindelheim kaum Chancen hatten und unsere Jungs mit 6:1 gewinnen konnten, war das Spiel am Abend gegen Wiednitz ein wegweisendes Spiel. Wiednitz hatte bis zu diesem Zeitpunkt jedes ihrer Spiele gewinnen können und war mitten im Titelgeschehen. Aber auch hier war, vor allem in der ersten Hälfte, das Spiel geprägt von den spielstarken „Bonländern“. Sie spielten sich Chancen heraus und verteidigten gut, sodass sie mit einem Vorsprung von drei Toren im Rücken das Spiel sicher in den Hafen hätten bringen können. Der Wiednitzer Feldspieler drehte in der zweiten Hälfte aber nochmal auf. Hinzu kamen Fehler von Nico und Till. Am Ende reichte der Vorsprung aber aus. Endstand lautete hier 5:4.

Am Sonntag hatte man es nun selbst in der Hand. Die Jungs waren top fokussiert und kamen mit der Favoritenrolle gut klar. Dadurch folgten ungefährdete Siege gegen Großkoschen und Naurod. Die Ergebnisse hier lauteten 6:2 und 9:1.

Im letzten Spiel gegen Waldrems hieß es „ein Unentschieden reicht“. Aber auch in diesem Spiel unterschrieben Nico und Till, dass an diesem Wochenende die Goldmedaille ihnen gehört. Auch wenn am Ende der Endstand 4:3 lautete, gab es aus Sicht der Trainer keine Sekunde im Spiel, wo der Sieger in diesem Spiel hätte Waldrems heißen können.

Damit war klar neuer deutscher Meister der U17 sind Nico Quast und Till Ganser! Auf dem Treppchen reihten sich auf Platz 2 Wiednitz und auf Platz 3 Wallbach ein.

Im Namen des RV Bonlanden bedanken wir uns beim RV Pfeil Plattenhardt für die makellose Ausrichtung der Meisterschaft, insbesondere den zahlreichen Helfern! Ebenso bedanken wir uns bei den mitgereisten Fans, die das Event zu einem ganz besonderen gemacht haben!

2. Verbandsligaspieltag (09.10.2021)

Noch ein Nachtrag zum letzten Verbandsligaspieltag unserer dritten Mannschaft Daniel Born und Sebastian Schondorffer.

Am Samstag den 09.10.21 fand der 2. Spieltag in der heimischen Halle statt. Die Mannschaften aus Offenburg, Wimsheim, Plattenhardt und die Spielgemeinschaft Gärtringen/Waldrems fanden sich in der Seefällehalle ein. Es sollte ein schwieriger Spieltag werden.

Im allerersten Spiel des Abends ging es gegen den Nachbarn aus Plattenhardt. Gegen die erste Vertretung versäumten Sebastian und Daniel die Anfangsphase. Man lag schnell 0:2 in Rückstand. Doch die beiden blieben ruhig und konnten bis zur Pause auf 1:2 verkürzen. Die 2. Hälfte sollte den Bonländern gehören. Sie spielten konzentriert und konnten sich Chance um Chance heraus spielen und somit das Ergebnis auf 4:2 drehen. Vorbei war das Spiel trotzdem noch nicht. Es ging hin und her, der 2 Tore Abstand sollte aber bis kurz vor Schluss gehalten werden ehe Daniel noch ein Eigentor unterlief, welches den 6:5 Endstand bedeutete.

Im zweiten Spiel hieß der Gegner Wimsheim. Dieser sollte eine Nummer zu groß sein. Auch hier lag man schnell mit 0:3 hinten. Dieser Rückstand war zu groß, um nochmal Boden gut zu machen. Die 2. Hälfte war mit 1:1 Toren ausgeglichen. Das Spiel endete damit 1:4 aus der Sicht der Bonländer.

Offenburg hieß der Gegner im dritten Spiel. Man konnte zwar zwei mal in Führung gehen aber durch die unkonventionelle Spielweise des Gegners ließ man sich etwas vom eigenen Spiel abbringen. Somit kam der Gegner immer besser ins Spiel und führte plötzlich. Bonlanden musste dem Rückstand hinterher rennen, sodass natürlich Platz zum kontern da war. Der zwei Tore Rückstand war am Ende zu hoch. Der Endstand lautete 5:6. Die Niederlage war im Kampf um den Klassenerhalt nicht eingeplant.

Wenn dann wohl eher im letzten Spiel gegen die spielstarke SG Gärtringen/ Waldrems.
Hier kamen Sebastian und Daniel kurz und knapp gesagt unter die Räder. Endstand 2:8.

Somit liegt man nach acht Spielen auf Platz 8 in der Tabelle.
Sebastian und Daniel bedanken sich noch bei allen Helfern die den Spieltag möglich machen.

Heute, am 27.11.2021 findet der dritte Spieltag der Verbandsliga statt. Unsere Jungs dürfen an einem verminderten Spieltag heute in Kemnat antreten. Wir drücken die Daumen und wünschen viel Erfolg!

2. Oberligaspieltag (02.10.2021)

Am 02.10.2021 fand für unsere Oberliga-Mannschaften ihr zweiter Spieltag statt. In Lauffen bei Deißlingen hießen die Gegner Hardt und Prechtal für beide Mannschaften. Für Bonlanden 1 ging es noch gegen Gärtringen und für Bonlanden 2 gegen Schwaikheim.

Bonlanden 2, vertreten durch Cedric Wolfer und Mike Bühler, machten den Anfang gegen die Mannschaft aus Hardt 1. Es war ein Duell auf Augenhöhe, bei dem man aber gemerkt hatte, dass es an Spielpraxis gefehlt hat. Bonlanden 2 machte teilweise zu einfache Fehler und sorgte dafür, dass es Hardt 1 gelang eine Führung aufzubauen, die sie bis zum Abpfiff heruntergespielt haben. Der Endstand lautete 3:4 aus Sicht der Bonländer.

Mike und Cedric konnten sich im zweiten Spiel steigern und mussten gegen die Mannschaft aus Schwaikheim 1 aufs Feld. Vor allem in der zweiten Hälfte spielte Bonlanden seine Stärken aus und konnten eine Mehrtore-Führung aufbauen. Diese Führung haben sie sich nicht mehr nehmen lassen und gewannen das Spiel mit 6:2.

Im letzten Spiel des Abends spielte die Zweite noch gegen Prechtal 3. Auch dieses Spiel verlief ähnlich zu ihrem ersten Spiel und sie konnten nicht an die Leistung aus dem Spiel gegen Schwaikheim anknüpfen. Das Spiel blieb bis zum Schluss spannend und umkämpft, aber Bonlanden verpasste es Tore zu schießen und mussten sich letztendlich mit 3:4 geschlagen geben.

Bonlanden 1 mit Johannes Beck und Marcel Döring spielten ihr erstes Spiel ebenfalls gegen Hardt 1. Auch hier sollte Hardt als Sieger vom Platz gehen. Sowohl von Hardt als auch von Bonlanden kamen kaum zwingende Torchancen zustande. Hardt schießte allerdings zwei Tore und Bonlanden nur eins. Der Endstand war dementsprechend 1:2.

Johannes und Marcel machten es aber der zweiten Mannschaft nach und wurden im zweiten Spiel effektiver. Gegen die Mannschaft Prechtal 3 konnten Fehler erzwungen und genutzt werden. Schon nach der ersten Halbzeit war der Spielstand mit 4:1 deutlich für die erste Mannschaft. In der zweiten Halbzeit passierte nicht mehr viel und Bonlanden 1 konnte das Spiel mit 7:2 für sich entscheiden.

Im dritten Spiel von Bonlanden 1 ging es gegen die Mannschaft Gärtringen 3. Bonlanden 1 schaffte es wieder nicht ihre Chancen zu nutzen. Zu viele Fehlschüsse und ein effektiverer Gegner sorgten für einen 1:2 Halbzeitstand. In der zweiten Halbzeit fing sich Bonlanden direkt das 1:3. Johannes und Marcel versuchten weiter ihr Spiel zu spielen, blieben aber effektlos. Es wurde zwar noch der Anschlusstreffer geschossen, dabei blieb es aber. Der Endstand lautete 2:3.

Nach diesem Spieltag belegt Bonlanden 1 den zweiten Tabellenplatz und Bonlanden 2 den 15. Tabellenplatz.

Nächsten Samstag findet der nächste Spieltag statt. Antreten wird unsere Verbandsliga-Mannschaft mit Daniel Born und Sebastian Schondorff. Es handelt sich dabei um den ersten Heimspieltag der Saison. Über Zuschauer würden sie sich freuen, also kommt gerne vorbei.

1. Verbandsligaspieltag (27.09.2021)

Am vergangenen Samstag startete endlich auch wieder die Verbandsligasaison. Mit dabei war unsere dritte Mannschaft, vertreten durch Sebastian Schondorff und Daniel Born. Es sollte ein langer Spieltag im benachbarten Plattenhardt werden. Mit sieben angereisten Mannschaften wurden 15 Spiele gespielt.

Bonlanden 3 wurde in ihrem ersten Spiel gegen Karlsruhe 2 gleich richtig gefordert. Man lag schnell 0:3 bzw. 1:4 zurück. Bis zur Halbzeit kämpften sich Sebastian und Daniel auf 3:4 heran, um dann in der zweiten Halbzeit die Oberhand zu gewinnen. Sie führten bis kurz vor Schluss 6:5. Karlsruhe versuchte nochmal alles, doch Daniel machte mit dem 7:5 alles klar.

Im zweiten Spiel lief es auch ganz gut gegen die spielstarke erste Mannschaft aus Karlsruhe. Nach fünf Minuten Spielzeit und einem Spielstand von 0:0 kam es dann zur spielentscheidenden Szene. Daniel Born geriet mit dem gegnerischen Torhüter aneinander, eine Situation in der keiner der beiden Spieler klein bei gab. Es folgte die gelbe Karte nur gegen den Bonländer. Direkt darauf reichte ein kurzer Kommentar seitens Daniel, die den Schiedsrichter dazu verleitete die zweite gelbe Karte und den damit verbundenen Platzverweis gegen unseren Feldspieler zu geben. Es sollte eine fragwürdige Sitatuionsentscheidung des Schiedsrichters sein, bei der er leider nicht das nötige Fingerspitzengefühl besaß. Das Spiel ging dadurch mit 0:5 verloren.

Die Spieler versuchten sich nochmal zu sammeln, um im dritten Spiel des Abends wieder konzentriert agieren zu können. Der Gegner war Leimen 1. Sebastian und Daniel konnten zur Halbzeit eine 2:1-Führung aufbauen. Der Spielstand konnte leider nicht ausgebaut werden, stattdessen führte der Gegner auf einmal 6:2. Bonlanden 3 versuchte alles um das verloren geglaubte Spiel zu retten. Der Gegner schien siegessicher zu sein, verpassten es aber Bonlanden auf Abstand zu halten. So kamen Sebastian und Daniel tatsächlich nochmal auf 5:6 ran mit einer Restspielzeit von 10 Sekunden. Nach Empfinden des Schiedsrichters verzögerte Leimen beim Anspiel zu viel Zeit und entschied auf einen Freistoß vom Mittelpunkt für Bonlanden 3. Das Spiel war beendet und Daniel trat zum Einschlag an, welchen er zum 6:6 verwandeln konnte.

Das letzte Spiel für die Dritte ging gegen Forst 1. Da konnte der Grundstein des zweiten Sieges in der ersten Halbzeit gelegt werden. Man spielte souverän und konnte zur Pause mit 5:2 führen. In Hälfte Zwei gingen alle Akteure etwas träger ins Spiel und Forst konnte etwas verkürzen. Doch zum Schluss stand ein ungefährdeter Sieg mit 6:4 Toren auf der Habenseite.

Somit starteten die Bonländer mit 7 Punkten aus 4 Spielen in die neue Saison und belegen damit den siebten Platz.

Der nächste Spieltag findet am 09.10.2021 in der eigenen Seefällehalle in Bonlanden statt. Die Sportler freuen sich auf euch als Zuschauer!


1. Oberligaspieltag (18.09.2021)

Endlich wieder Spieltage?! Auch vor unserer Sportart hat die globale Pandemie keinen Halt gemacht und die letztjährige Saison wurde nach nur einem Spieltag abgebrochen ohne Wertung.

Dementsprechend haben sich unsere Sportler auch auf den Saisonbeginn gefreut. Diese Freude wurde jedoch getrübt durch eine Verletzung im Abschlusstraining. Unser Torwart der zweiten Mannschaft, Mike Bühler, hat sich bei einer unglücklichen Abwehraktion im Tor eine Fingerverletzung zugezogen, die es ihm unmöglich machte am vergangenen Samstag anzutreten. Leider war dadurch schon klar, dass Bonlanden 2 zum Saisonauftakt in Lauterbach fehlen wird und punktlos bleibt. Wir hoffen, dass Mike bis zum nächsten Spieltag am 02.10.2021 wieder fit wird.

Bonlanden 1 mit Johannes Beck und Marcel Döring mussten also alleine nach Lauterbach anreisen. Obwohl die Anreise holprig verlief, gelang es ihnen die volle Punktzahl mit nach Hause zu nehmen. Das erste Spiel wäre gegen die eigene Mannschaft gewesen und wurde aufgrund der Verletzung 5:0 aus der Sicht von Bonlanden 1 gewertet. Im zweiten Spiel durfte sich Bonlanden 1 mit der Heimmannschaft aus Lauterbach messen. Fehlende Durchschlagskraft und eine defensiv gute Leistung der Lauterbacher sorgten für einen Halbzeitstand von 1:2. In der zweiten Halbzeit blieben Johannes und Marcel weiterhin geduldig und schafften den Ausgleich. Der Führungstreffer gelang kurze Zeit darauf durch einen Konter von Johannes Beck. Das letzte Tor der Partie gelang dann Marcel Döring per Dropkick. Der Endstand lautete 4:2. Das Ergebnis sollte sich im nächsten Spiel wiederholen. Das dritte Spiel hatte die erste Mannschaft gegen Lauffen. Auch hier war zu Beginn des Spiels die fehlende Durchschlagskraft der Grund dafür, dass das Spiel lange eng blieb. Aus Sicht der Sportler war das Spiel aber zu keinem Zeitpunkt gefährdet gewesen in Richtung der Lauffener zu kippen. Auch hier lautete der Endstand 4:2.

Ohne Parallelspieltag bedeutet das für den Moment den ersten Platz für Bonlanden 1. Durch das Nichtantreten unserer zweiten Mannschaft müssen sich die Zwei in den nächsten Wochen und Monaten vom letzten Tabellenplatz hochkämpfen.

Der nächste Oberligaspieltag findet am 02.10.2021 in Lauffen statt.

Unsere Verbandsligamannschaft mit Sebastian Schondorff und Daniel Born treten an diesem Wochenende, dem 25.09.2021, zu ihrem ersten Spieltag der Saison in Plattenhardt an. Gerne vorbeikommen und anfeuern!

1. Oberligaspieltag (26.09.20)

Endlich geht es wieder los!!!

Trotz der aktuellen Lage dürfen wieder sportliche Wettkämpfe stattfinden und auch im Radball beginnen allmählich die neuen Saisons. So auch die Oberliga-Saison und diese startete direkt in der heimischen Halle in Bonlanden.

Für Bonlanden traten sowohl die erste als auch die zweite Mannschaft an. Für die erste Mannschaft gingen Johannes Beck und Marcel Döring an den Start, für die zweite Mike Bühler und Cedric Wolfer.

Bonlanden 1 durften am ersten Spieltag direkt fünf Mal aufs Feld. Im ersten Spiel gab es das heimische Duell zwischen Bonlanden 1 und Bonlanden 2. In einem verhaltenen Spiel gab es wenig Chancen. Am Ende konnte Bonlanden 1 durch Standards das Spiel für sich entscheiden. Ein direkter Eckball und ein verwandelter 4-Meter reichten, um das eine Tor der zweiten Mannschaft zu verteidigen. Damit ging das Spiel 2:1 für Bonlanden 1 aus. Das zweite Spiel ging gegen die Mannschaft aus Lauterbach. Bonlanden 1 blieb verhalten und trotzdem die spielbestimmende Mannschaft. Leider konnte aus dem Ballbesitz selten zwingende Chancen herausgespielt werden. Zum Teil wurden sogar Bälle hergeschenkt, die dafür sorgten, dass Beck/Döring fast die komplette Spielzeit immer wieder einem Rückstand hinterrennen mussten. Am Ende reichte die Leistung nicht für Punkte, 2:3 lautete der Endstand. Als nächstes stand die Mannschaft aus Lauffen auf dem Programm. Auch hier war Bonlanden 1 bestimmend. Diese Mal konnten sie einige Chancen besser nutzen und machten die Fehler aus dem vorherigen Spiel nicht mehr. Sie konnten das Spiel 6:1 für sich entscheiden. Das vierte Spiel von Bonlanden 1 ging gegen die Mannschaft aus Prechtal. Anhand der Tagesform war vor Spielbeginn schon klar, dass das Spiel sehr schwer werden wird. Beck/Döring blieben dran und ließen nicht viel zu, konnten sich aber auch nicht viele Chancen erspielen. Alles was blieb waren viele Ecken. Diese liefen nicht wie gewünscht und waren auch spärlich erfolgreich. Beim Spielstand von 2:2 sorgte eine strittige Entscheidung vom Schiedsrichter für einen Spielstand von 2:3 aus der Sicht von Beck und Döring. Sie hatten für die Aufholjagd noch knapp über eine Minute Zeit. Sie blieben ruhig und konnten sich noch eine 2-gegen-1-Situation erarbeiten. Diese wurde kurz vor Schluss verwandelt und sorgte für den gerechten 3:3-Endstand. Das letzte Spiel am Abend bestritten Hardt und Bonlanden 1. Auch in diesem Spiel konnten Johannes Beck und Marcel Döring nicht überzeugen. Allerdings kämpften sie bis zum Ende und sollten belohnt werden. Erst erzielte Johannes Beck per Abstauber das 1:0 bis kurz vor Ende Marcel Döring durch eine zurückgelegte Ecke das 2:0 und damit den Sieg perfekt machte.

Für Bonlanden 2 ging es nach dem ersten Spiel gegen die eigene Mannschaft gegen die Mannschaft aus Lauffen. Man merkte fast gar nicht, dass Cedric Wolfer und Mike Bühler momentan kaum zusammen trainieren. Sie gewannen problemlos und in überzeugender Manier mit 12:1. Ihr drittes Spiel bestritten die Beiden gegen die Mannschaft aus Lauterbach. Auch hier ließen sie der Gastmannschaft keine Chancen und konnten durch präzise Schüsse, guter Verteidigung und dem nötigen Willen ein wohlverdientes 7:3 erspielen.

Damit steht Bonlanden 1 auf dem ersten Platz mit schon fünf Spielen. Alle anderen Mannschaften haben erst drei bzw. vier. Bonlanden 2 steht auf Platz 3.

6. Verbandsligaspieltag (07.03.20)

Am vergangenen Samstag stand der letzte Spieltag der Verbandsliga bei den Nachbarn in Plattenhardt an. Für Daniel Born und Sebastian Schondorff ging es gegen den Abstieg. Ihre Gegner waren neben den beiden gastgebenden Mannschaften noch die Mannschaft Denkendorf 3 und Reichenbach 4. Also drei Mannschaften für die es noch um einen Platz in der Aufstiegsrunde ging und eine Mannschaft, die ebenfalls ihren Platz in der Verbandsliga sichern mussten.

Mit dieser schweren Ausgangslage ging man ins erste Spiel gegen Denkendorf 3. Bonlanden 3 schaffte es gut den Gegner unter Druck zu setzen und erspielte sich eine Führung. Mit der Führung im Rücken spielte es sich im ersten Spiel, wie von alleine. In der Defensive ließen die Beiden nichts zu und konnten ein 4:0 über die Ziellinie bringen.

Im nächsten Spiel der Beiden ging es gegen Plattenhardt 2. Auch hier ging Bonlanden schnell mit 2:0 in Führung. Es lief wieder in die richtige Richtung. Allerdings schaffte Plattenhardt den Ausgleich und konnte im Verlauf der Partie das Spiel komplett drehen. Zu diesem Zeitpunkt stand es aus Sicht der Bonländer 4:6. Mit dem Rücken zur Wand wurde es auf dem Spiel hitziger und Bonlanden versuchte nochmal alles. Sie schafften es die Fehler der Gegner zu bestrafenm, sodass wiederum der Ausgleich gelang. Am Ende erneut ein Führungswechsel und Bonlanden konnte 8:6 gewinnen.

Die zwei Partien waren kräftezehrend und zwei Spiele Pause waren dann einfach zu wenig, um wieder mit voller Kraft anzugreifen. Im folgenden Spiel schlichen sich Fehler ein und man bekam kein Zugriff ins Spiel. Hier hieß es dann eher auf Ergebnisverwaltung zu spielen. Das schafften die Beiden nur bedingt und mussten sich gegen Reichenbach mit 0:6 geschlagen geben.

Nach nur einem Spiel Pause stand das letzte Spiel gegen Plattenhardt 2 an. Während dem Spiel wurde klar, dass Bonlanden ein Unentschieden oder Sieg brauchen würde, um nicht mehr auf einem Abstiegsplatz zu stehen. Aber es begann nicht gut. Plattenhardt konnte Fehler erzwingen und diese nutzen. Zur Halbzeit stand es 0:4. Sebastian und Daniel versuchten in der zweiten Hälfte nochmal alles entgegen zu werfen. Am Ende konnten sie leider nur zwei Tore erzielen. Sie verloren das Spiel mit 2:4.

Damit schließen die Beiden die Saison auf dem vorletzten Platz der Verbandsliga ab, was leider auch den Abstieg bedeutet.